Forschung,  News

Die Wahrheit vertuschen?

Seit der ersten Aufarbeitung (Forschungsansatz) öffentlicher Stellen in und durch die Politik fällt uns plötzlich auf, das ehemalige Träger oder deren Nachfolgeorganisationen ein perfides Spiel spielen.

So kam es in der Vergangenheit bei Anfragen durch ehemalige Verschickungskinder sehr oft zu der Aussage der Archive, das es keinerlei Unterlage mehr gäbe.

Doch plötzlich tauchen in den neuen, ersten Forschungberichten Fußnoten auf, die gerade auf Archive hinweisen, die vorher noch behaupteten keinerlei Archivmaterial zu angefragten Verschickungsheimen zu besitzen.

Ebenso häuften sich die Kontakte von ehemaliger Trägern oder Nachfolgeorganisationen, die uns gegenüber behaupteten, das die ehemalige Einrichtung niemals ein Verschickungsheim war und das wir sofort den Eintrag in der Heimdatenbank löschen sollen.
Natürlich haben wir nichts gelöscht! Denn es gab in einigen Fällen ja Berichte von Betroffenen, die diese “Aussage” widerlegten.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…..

Unsere Bitte an alle Betroffene:

Wem sind weitere solche Fälle bekannt und hat dementsprechend Nachweise / Korrespondenz / etc. ?
Bitte meldet euch bei uns über das Kontaktformular! (Diskretion wird garantiert)

Aufrufe: 215

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ludgeri
Ludgeri
29. Januar 2022 11:00

Eine richtige Sauerei!
Ich hatte auch Kontakt zu einem Archiv und mir wurde geschrieben, das nix da wäre!
Dann kam der Bericht und da stand dann das geneau mein zuständiges Archiv bei der Sache Daten geliefert hat!!!!!!!!!

Ich komm mir verarscht vor!!!!!!!!!!!!