Gesucht!

Hier können Suchanfragen zu Heimen, den TäterInnen, Kurkindern, Freunden und sonstige Dinge eingetragen werde, die mit unserem Thema zu tun haben.
Wichtig:
Beiträge mit mehrfachen Links, Verweise auf andere Seiten, Abwerbungen oder Spam werden nicht freigeschaltet!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
108 Kommentare
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Michaela
Michaela
1 Tag zuvor

Ich habe mir gerade die SWR-Doku betrifft: angesehen. Ich bin schockiert. Mein Vater (geb. 1950 in Dortmund) war Anfang der 50er Jahre in einem Verschickungsheim. Leider ist die Aufarbeitung sehr schwierig, da er seit einem Schlaganfall vor 5 Jahren sehr in seiner Kommunikation eingeschränkt ist. Ich kann mich jedoch noch lebhaft an seine verstörenden Schilderungen von früher erinnern. Hauptsächlich ging es darum, dass er zum Essen gezwungen wurde.

Karola Becker
Karola Becker
2 Tage zuvor

Im Sommer 1972 war ich in einem Verschickungsheim in Donaueschingen. Heute ist dort die “Rehaklinik Sonnhalde: Fachklinik für Orthopädie und Innere Medizin”. Habe sie nicht in der Liste für Baden-Würtemberg gefunden. Weiß irgend jemand etwas darüber? Es kann sein das er Aufenthalt von der Knappschaft bezahlt wurde. Bin mir aber nicht sicher.
Viele Grüße von Karola

Barger Doris
Barger Doris
5 Tage zuvor

Ich war von 1950 bis 1951 für 1 Jahr in der Kinderheilanstalt in Bückeburg und 5 Jahre alt.
Da wurde mir auch das Essen reingezwungen.
War jemand auch in der Einrichtung?
Ich habe heute noch starke Angstzustände.
Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Dillschneider
Gerhard Dillschneider
7 Tage zuvor

Ich war 1956/57 im Heim in Kleinblittersdorf. Dort wurde ich in einer Einzelkabine in das Bett gelegt und an Armen und Beinen mit Lederriemen gefesselt. Dort war ich für sechs Monate drinnen. Gibt es vielleicht noch Leidensgenossen aus dieser Zeit ? Würde mich freuen wenn sich jemand meldet.

Anonymus
Anonymus
7 Tage zuvor

Ich suche Erafhrungsberichte aus den späten50er und 60er Jahren zum Kinderkurheim Erika Schwörer in Saig.

Kerstin
Kerstin
8 Tage zuvor

Hallo an alle,
ich war 1968 im https://verschickungskind.de/2021/01/26/kindergenesungsheim-caritasstift-88422-bad-buchau/.
Mir fehlen die meisten Erinnerungen, die welche ich habe, die sind gar nicht gut. Außerdem habe ich einige Ticks, die ich auch auf den 6 wöchigen Aufenthalt dort zurück führe.
Suche andere Menschen, die auch dort waren zum Austausch.
Wurde von Aaachen aus dort hin verschickt.

LG Kerstin

Iris
Iris
8 Tage zuvor

Liebe Mitstreiter*innen,
war jemand von Euch im November/Dezember 1968 im Kinderheim am Königssee.
Die Geister dieser Zeit spuken immer noch und es würde gut tun, ihnen mit Erinnerungen besser begegnen zu können.

Sabine
Sabine
6 Tage zuvor
Reply to  Iris

Hallo Iris,
ich war 1966 in Schönau a. Königssee. Für Austausch und Hintergrundinformationen melde dich gerne unter schoenaukinder@gmx.de

Jens
Admin
11 Tage zuvor

Hallo zusammen!

Suche dringend Verschickungskinder, die in den 60ern im Caritas-Erholungsheim in Sieblos (Poppenburg, Rhön, Wasserkuppe) waren.

Hier die Informationen zum Heim
https://verschickungskind.de/2021/01/30/caritas-kindererholungsheim-6411-sieblos-ueber-fulda/

MGerke
MGerke
12 Tage zuvor

Hallo zusammen,
ich war im Kindergenesungsheim „Jenny Marx“ in Dambeck-Brewitz, es muss ca. 1984 gewesen sein. War vielleicht noch jemand da und kann seine Erfahrungen wiedergeben?

tina.w
tina.w
14 Tage zuvor

Hallo, ich war im Winter 1963/1964 in Rheinland-Pfalz zur Verschickung. Mir liegt ein Gruppenbild vor, auf dem ich, mehrere Kinder und 2 Angestellte zu sehen sind. Auf der Rückseite steht Hans. H. Luhn, Fotomeister, Bad Kreuznach. Das Bild diente wohl dazu die Eltern zu beruhigen. Wo /wie kann ich das Bild posten? Vielleicht erkennt sich ja jemand oder man kann das Heim identifizieren.

Liebe Grüße Tina

Jens
Admin
14 Tage zuvor
Reply to  tina.w

Hallo Tina,

Ein Bild kannst du einfügen….
Unterhalb des Feldes, in dem du schreibst sieht man mehrere Symbole. Das rechteckige Symbol ganz rechts…

herzlinie.jpg
tina.w
tina.w
14 Tage zuvor
Reply to  Jens

Danke, nun das Bild:

IMG_1965.jpg
Webersuse
Webersuse
15 Tage zuvor

Hallo, war jemand 1965 in Kinderheim in Wernigerode? Ich kann mich erinnern , daß es über die Diakonie ging. Abends im Bett hörte ich oft Kuhglocken, wenn die Herde nach Hause getrieben wurde…

sjob
sjob
18 Tage zuvor

Bad Reichenhall Ostern 1968

Ich war mit 4 Jahren für 6 Wochen in Bad Reichenhall zur Kur. Wahrscheinlich war es die Asthma-Kinderheilstätte. Ich suche andere “Kinder”, die zur gleiche Zeit dort waren.

erika
erika
15 Tage zuvor
Reply to  sjob

Hallo sjob! Ich habe heute durch unsere Tageszeitung von den Nachforschungen gelesen und habe im Internet Deine Frage gelesen.Ich war auch in Bad Reichenhall und habe furchtbares mitgemacht und leide bis heute an den Misshandungen und Demuetigungen. Hast Du eine Adresse an der wir die Erinnerungen weitergeben koennen. Mit freundlichen Gruessen,Erika

Judith
Judith
11 Tage zuvor
Reply to  erika

Hallo liebe sjob und Erika. Auch ich war in Bad Reichenhall. Ich kann mich nur noch an wenige Dinge erinnern. Aber diese waren furchteinflössend. Obwohl mein Bruder ein Jahr vor mir da war und erzählt hatte wie schlimm es dort zuging, verschickten mich meine Eltern trotzdem ein Jahr später dorthin. Habt ihr eine Adresse von Betroffnenen Gruppen? Es wäre schön, wenn man sich dort austauschen könnte. Ich wurde im Jahr 1969 oder 1970 dorthin verschickt. Welche Klinik es war weiss ich leider nicht. Meine Eltern haben später alles “vergessen.”
Gruss,
Judith

Michael Rossi
Michael Rossi
23 Tage zuvor

Hallo, Ich suche Leute, die etwa im Jahr 1962/1963 im Sommer im PiusKinderheim in Gmund am Tegernsee waren

ilzite
ilzite
24 Tage zuvor

Hallo wer war als Verschickungskind im erholungsheim DRK erholungsheim kirchberg/jagst /Adelheidstift gewesen 1963???

Anouk
Anouk
1 Monat zuvor

Gesucht: Seehospiz Kaiserin Friedrich Herbst 1965
Hallo, ich suche ehemalige Verschickungskinder, die mit mir im Herbst 1965 (ab November?) im Seehospiz waren. Interessanterweise kommen in den letzten Wochen immer mehr Fragen in mir auf, und ich würde sehr gerne wissen, wie ihr anderen das erfahren habt!
Erinnert ihr euch:

  • an braune Tropfen, die wir mit Milch und Tees trinken mussten,
  • an Spritzen, die verabreicht wurden, wenn jemand nicht einschlafen konnte,
  • an Kontakte untereinander?
  • an (welche) Strafen durch die Diakonissen?

Ich kann mich kaum daran erinnern, wie/ob wir spielten, sprachen, wie wir Kinder miteinander in Kontakt traten – und wo?
Erinnern kann ich mich daran, dass wir Ruhe halten mussten, beim Spazierengehen, beim Essen, im Schlafsaal allemal. Und ich frage mich – wie so oft, wie wohl manche hier – ob das an mir lag, ob mich meine fragmentierte Erinnerung trügt oder ob es eben doch so war? Es gab ein Mädchen, das ich sehr mochte – Magdalena mit den langen Zöpfen, doch auch diesen Kontakt erinnere ich eher über Blicke, stilles Einverständnis, Mitgefühl und weniger über Worte. Ich würde so gerne mit eurer Hilfe meine Erinnerungslücken ausfüllen, soweit das heute noch möglich ist. Damals war ich fünf Jahre alt. Für Rückmeldungen und Erfahrungsberichte wäre ich dankbar! Anouk

uma-renate
uma-renate
1 Monat zuvor

hallo liebe verschickungskinder, mir ist das thema gerade erst so richtig bewußt geworden. das kriegsenkelthema bearbeite ich allerdings schon länger. was ich so alles mit mir herumschleppe in diesem leben. uff!
möge es sich auflösen dürfen! eine welt ohne solche misshandlungen entstehen.
ich suche menschen die im feb. 1962 auch in glücksburg zur “kur” waren zwecks austauch, da meine erinnerungen sehr löchrig sind. ich hatte damals große angst, meine familie sei in der großen flut in hamburg ertrunken und ich wäre nun ein waisenkind. darüber könnte ich gerade viele tränen vergießen.
liebe grüße, renate

elbjung
elbjung
1 Monat zuvor

Hallo liebe Verschickungskinder,
ersteinmal wünsche ich Euch allen einen schönen Donnerstag und bleibt weiterhin gesund. Ich habe mich erst Heute hier regristiert, am Donnerstag bin ich durch eine TV-Sendung aufmerksam geworden und habe recherchiert. Vielen Dank Anja Röhl, dass öffnet einem die Augen vor diesem Horrorhaus. Ich habe auf Föhr jahrelang Urlaub gemacht und immer wenn ich an dem Haus vorbeikam, lief es mir Eiskalt (bei 30°) den Rücken runter. Ich habe in meinem ganzen Leben nie so ein Heimweh gehabt. ich habe auf dem Foto den Raum markiert wo ich gelegen habe. Eventuell war jemand ja auch zu dem Zeitpunkt Januar/ Februar 1977 auch dort. Wäre schön und hilfreich zum ausarbeiten. In einer stationären Behandlung habe ich den Zeitpunkt in dem Gerüst des Lebens viele Stationen meines Lebens verzeichnet und diesen Abschnitt als Strafe dafür gesehen, ob ich Schuld an der Trennung meiner Eltern gewesen bin. Vielleicht gibt es ja noch jemand der dort gewesen ist?
Liebe Grüße
Oliver

samoes
samoes
1 Monat zuvor

Ich war im Sommer 1976 in St. Peter-Ording, Kinderkurheim “Blinkfüer”.
Kennt jemand dieses Kurheim?

Wir wurden vom Bahnhof abgeholt und zum Kurheim gefahren.
Der Fahrer war der Hausmeister (glaube ich). Er fuhr einen VW-Variant (Kombi). Die Fahrt war rasant – komisch, an was ich mich plötzlich erinnere….

Vor dem Kurheim an der Strasse war eine Wiese, die von Bäumen umringt war.
Um auf diese “grüne Insel” zu gelangen, mußte man eine kleine Straße überqueren.
Auf der anderen Seite befand sich die Hauptstraße.

Hinter dem Haus wurde manchmal draußen gegessen. Es befand sich dort auch ein kleiner Spielplatz – ich erinnere mich an eine kleine Sandkiste und eine Schaukel.
Zum Abendbrot konnte man sich Schmalzbrot satt bestellen.

Eine der “Tanten” hieß Renate (rotes Haar, Sommersprossen).

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Ich suche Leute die 1985 oder 1986 ebenfalls im Adolfinenheim auf Borkum waren, sowie in Bad Sachsa 1989 (über Ostern).

Mich würde insbesondere interessieren, ob mich jemand wiedererkennt, denn ich war im Laufe der “Kur” auf Borkum auf einmal still und leise und habe mich zurückgezogen, sowie in Bad Sachsa sehr verhaltensauffällig.

Pat
Pat
1 Monat zuvor

Ich war 1984/85 zur Kur in Graal-Müritz. Damals war ich 3 Jahre alt. Erinnerungen habe ich wenige. Es war Silvester, ich bekam Angst und kletterte aus dem Gitterbett und lief auf den Flur. Dort wurde ich irgendwie ruhig gestellt (m.E. mit einer Spritze). Zur Inhalation war es immer dunkel, in meinen Erinnerungen war es wie ein großes Rohr abgeschlossenes, in dem wir saßen.

Daniela Kretschmer
Daniela Kretschmer
1 Monat zuvor

Hallo auch ich bin ein Verschickungskind. Mein “Erholungs” Aufenthalt war 1978 an der Ostsee in Glücksburg. Ich wurde mit der Bahn (mein Vater war Bahnbeamter) mit 8 Jahren alleine mit dem Zug dorthin versendet. Schon im Schlafwagen habe ich mir die Seele aus dem Leib geweint. Dort angekommen, musste ich meine ganzen Habsehligkeiten (Geld, Ausweis etc.) in einen Spind legen, zu diesem ich keinen Zugang hatte. Die Briefe an meine Eltern wurden gelesen und zensiert. Jeden Mittag wurde Mittagsschlaf gehalten und mein Bett hatte Gitter an den Seiten.
Zum Essen wurde ich gezwungen. Einmal musste ich mich beim Mittagessen auf der Toilette übergeben und mir wurde danach die gleiche Portion wieder eingetrichtert. Eine Erzieherin hielt mich fest und die andere fütterte mich. Es war fuchtbar. Noch heute hasse ich Rote-Bete !
Auch die ein oder andere Ohrfeige bekamen wir, wenn wir nicht gespurt haben. Ich habe gerade einen Artikel in der Main-Post Würzburg über Ihre Organisation gelesen und wusste gar nicht, dass es so vielen Traumatisierte Kinder bzw. jetzt Erwachsene gegeben hat. Ich dachte immer vielleicht lage es ja auch an mir. War noch jemand aus meiner Gegend in diesem Heim ???

Edgar Müller
Edgar Müller
7 Tage zuvor

Hallo Daniela, auch ich war in Glücksburg, im DRK-Kinderheim, Januar/Februar 1964. Und es war schon schlimm. Vor dem offenen Klo mussten alle Kinder vor dem Essen anstehen, nach dem Essen durfte man nicht mehr -wehe, wenn doch! Und es gab die obligatorischen braunen Tropfen in Milch oder Tee. Die “Tanten” verhöhnten und verspotteten bestimmte ggf. zurückgebliebene Kinder, sie wurden vor allen anderen Kindern gemobbt. Es war ein echt fanatisches Regiment dort. Zum Glück (!) brach dann eine Windpocken-Epidemie im Heim aus, wir erkrankten Kinder kamen in einen Sondertrakt, da war es dann erträglich. Also von echter Erholung bei weitem keine Spur.

Dorothee Lagier
Dorothee Lagier
8 Tage zuvor

Hallo liebe Daniela,

ich war Ende der 60er Jahr ebenfalls in Glücksburg und fand es einfach nur schrecklich, dabei erinnere ich mich vor allem an erbarmungslose Autorität, lieblosen Umgang ……..viele Tränen und 6 Wochen unerträgliches Heimweh.
Konkret entsinne ich mich an erzwungene tägliche Mittagsruhe im Bett……zwischen 2 riesigen Schlafsäälen saß eine Aufseherin und wehe einem Kind entwich ein Laut, es war absolute Stille!!!!! Man stand permant unter Kontrolle (z.B. wurde überprüft, ob die Schuhe auch sauber geputzt wurden)……. Es war ein Albtraum!!!!!

Jürgen Anstatt
Jürgen Anstatt
1 Monat zuvor

Hallo Daniela,
auch ich war in diesem Heim. Allerdings wahrscheinlich im Jahr 1967/68.
Ich habe ganz wenig Erinnerungen an diese Zeit, aber die die ich habe sind auch nicht die schönsten:)

Rena
Rena
1 Monat zuvor

Hallo, ich war zwischen 1960 und 1963 im Berghäusle, Altusried, Allgäu, als Verschickungskind – leider weiß ich nicht genau wann. An den Aufenthalt habe ich nur sehr wenige Erinnerungen, weiss jedoch, dass ich als Kind unter Albträumen gelitten habe. Eventuell besteht hier ein Zusammenhang. Gibt es jemanden, der in dieser Zeit ebenfalls dort war und mir seine Erinnerungen mitteilen möchte? Vielleicht kommen dann meine Erinnerungen bei mir hoch. Vorab schon mal lieben Dank.

Karl Pechatscheck
Karl Pechatscheck
1 Monat zuvor

Hallo, ich bin Verschickungskind von 1956 (nach Bad Soden-Salmünster) und 1960 (nach St. Peter-Ording, Islandhaus). Ich suche nach Kindern die in diesen Orten/Kinderheimen waren, wenn möglich zur selben Zeit. Generell such ich auch nach Verschickungskindern die aus dem Main-Taunuskreis (früher Landkreis Höchst) verschickt wurden, besonders aus den Städten/Gemeinden Hofheim am Taunus, Weilbach und Umgebung.
Schöne Grüße
Karl

Felicitas Markwitz
Felicitas Markwitz
8 Tage zuvor

Hallo, ich war 1957 für 6 Wochen in Bad Soden über die Caritas verschickt und trage bis heute grauslige Erinnerungen in mir. Mein Bruder war zur gleichen Zeit auch dort. Jungen u. Mädchen waren in getrennten Häusern. Wir konnten uns nur zufällig von weitem sehen. Ich bin Felicitas

Johanna576
Johanna576
2 Monate zuvor

Fotos gesucht!
Liebe Community,

ich bin Angehörige eines Verschickungskind und habe nun als Journalistin die Gelegenheit ergriffen, die Erfahrungen meiner Mutter für das Stadtmagazin “Journal Frankfurt” aufzubereiten. So hoffe ich, noch mehr Aufmerksamkeit auf das Thema lenken zu können. Nun bin ich noch auf der nach alten Fotos, Prospekten und sonstigen Bildern für meinen Artikel und wollte bei euch nachfragen, ob ihr mir mit (privatem) Bildmaterial weiterhelfen könnt? Es ist auch nicht so wichtig, um welches Heim es sich handelt und wo es sich befunden hat.
Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. Gerne könnte ihr mich auch direkt über meine Mail-Adresse johanna.wendel@web.de kontaktieren.

Liebe Grüße

Johanna

Monika
Monika
2 Monate zuvor

Schuppenhörnle, Feldberg 1973 AOK Niedersachsen
Wer war zu diesem Zeitpunkt auch dort?

guenter
guenter
2 Monate zuvor

hallo, hat jemand Informationen über die Villa Sommerberg in Bad Rippoldsau- Schapbach?

Maria
Maria
9 Stunden zuvor
Reply to  guenter

Hallo, ich war da mit meinem Bruder ca 1961, keine guten Erinnerungen.
Gib mal im Internet Namen und Ort ein, da gibt es ein altes Foto und vom “Schwarzwälder Bote” einen Bericht, dass da angeblich mal Rainer Maria Rilke eingekehrt war. Man möchte es wohl unter diesem Motto reaktiviern

Zwergbär
Zwergbär
2 Monate zuvor

Hallo Zusammen!

Ich brauche, um die Adoptionsgeschichte und vermeintlich spätere Kinderkur meiner Mutter aufzuklären, Informationen zum Kinderheim in Kempfenhausen am Starnberger See. Alles, was den Zeitraum von 1947 bis 1960 im allgemeinen und eine Schwester Irmgard Fink im speziellen betrifft, ist wichtig. Jeder, der Anhaltspunkte hat, darf sich gerne per Mail melden.

Grüße

Angelika
Angelika
2 Monate zuvor

Hallo, ich war 1955 oder 1956 im Senneheim (Bielefeld-Senne). Diese Einrichtung ist bisher unerwähnt – wer war auch dort und hat Informationen ?

Werderstasse
Werderstasse
3 Monate zuvor

Hallo zusammen,
ich war etwa um 1957 als 5-jähriger für 6 Wochen im Erholungsheim Dr. Med. Ewald in Wüstensachsen.
Meine Erinnerungen sind zwar bruchstückhaft, aber trotzdem sehr belastend. Ich würde mich gerne mit jemandem austauschen, der etwa um diese Zeit auch dort war.

Meike Drasky
Meike Drasky
2 Monate zuvor
Reply to  Werderstasse

Hallo Werderstasse,
ich war knapp 20 Jahre später dort, also 1975. Da war ich 12. Ich habe leider überhaupt keine Erinnerung an meinen Aufenthalt (und auch nicht an den Rest meiner Kindheit/Jugend). Ich schreibe Dir mal eine persönliche E-Mail.
Liebe Grüße
Meike

Austin
Austin
3 Monate zuvor

Hallo zusammen, ich war als 5jährige 1959 im Kinderkurheim “Bergmännle” in Kreuzthal im bayrischen Allgäu. Allerdings habe ich keinerlei Erinnerungen daran, wie auch sonst meine Kindheit vernebelt ist und bleibt trotz vieler Therapien. War jemand irgendwann in diesem Heim?

Sabine
Sabine
3 Monate zuvor
Reply to  Austin

Hallo Austin, hast du gesehen, dass dein Heim mit Foto und Infos in der Heimliste zu finden ist? Ich bin zwar nicht dort gewesen, aber wenn du Interesse an weiteren Spuren/Akteninfo hast, melde dich gerne unter schoenaukinder@gmx.de

Rittl
Rittl
3 Monate zuvor

Hallo ich suche jemand der vielleicht vom 24.8. ß 31.10.1976 in Sylt zur Erholungskur war. Leider weiß ich den Namen der Einrichtung nicht mehr.
vielen Dank.

Sabine Meier
Sabine Meier
2 Monate zuvor
Reply to  Rittl

Hallo, guck dir das Kurt-Pohl-Heim an. Dort war ca. 1978/79. lg.

Jokerrider
Jokerrider
3 Monate zuvor

Hallo zusammen,
war als Kind Mitte der 50ger Jahre in einem Kinderheim in oder in der Nähe von Grömitz.Ich habe mir die Liste der Heime angesehen,aber es kommt keine Erinnerung zurück.Woran ich mich erinnern kann sind die Essenzeiten.Wenn ich nicht aufgegessen habe ,durfte ich nicht mit raus ,wenn’s an den Strand ging.Es gibt noch einige Bilder von unserer Gruppe am Strand der Ostsee .
wenn’s gewünscht wird,könnte ich die Bilder hochladen,vielleicht erkennt sich ja Einer.

Andreas
Andreas
3 Monate zuvor

Hallo Zusammen,
ich war 1972 vom DRK nach Luttach/Südtirol verschickt worden.
Gibt es Jemanden der auch dort war? Ggf. anderes Jahr/Monat?
Oder kennt Ihre andere die dort waren?

Angelika Hermanns-Ehnert
Angelika Hermanns-Ehnert
8 Tage zuvor
Reply to  Andreas

Hallo Andreas,
deine Frage kann ich leider nicht beantworten, habe aber meinerseits eine Frage an dich: War deine Verschickung eine Kur oder eine Ferienaktion des DRK in den Sommerferien? Ich habe einige Häuser, in denen das DRK in den 70er Jahren Ferienaktionen durchgeführt hat, kennengelernt. Sie lagen in verschiedenen Tälern Südtirols und waren keine Kurheime sondern ländliche Familienbetriebe. Ein Unterschied zu den Kur-Verschickungen bestand auch darin, dass die Betreuer nicht aus dem Ferienort stammten, sondern mit den Kindern im Zug nach Brunneck in Südtirol fuhren und dann weiter mit Bussen zu den einzelnen Häusern. Es würde mich freuen, von dir zu hören. Liebe Grüße Angelika

Helmuth Lechner
Helmuth Lechner
3 Monate zuvor

Ich möchte mehr zu meinem Aufenthalt im Kinderheim Sonnenwinkel Bad Reichenhall erfahren. Aufenthalt September 1956.

Walburga Winter
Walburga Winter
3 Monate zuvor

Hallo Helmuth,
ich möchte auch mehr über das Kinderheim Sonnenwinkel in Bad-Reichenhall erfahren.
Mein Aufenthalt war auch im Sommer 1958, war gerade 7 Jahre alt, die genauen Daten habe ich jetzt erfahren.
Es kamen einige Erinnerungen zurück von damals. Bei Interesse bitte melden.

erika
erika
15 Tage zuvor

Hallo walburga! Ich war auch um 1958 in Bad Reichenhall und habe noch gute Erinnerungen an die schlimmsten Wochen meines Lebens Es kommen ungewollt Traenen,wenn man an die Massnahmen denkt die dort angewandt wurden.Wie erging es Dir dort? Mc G Erika

Monika Mai
Monika Mai
3 Monate zuvor

Suche Verschickungskinder die 1957 nach Borkum von Düsseldorf verschickt wurden. Ich war 3 Jahre alt, es war im Winter. Viele Erinnerungen habe ich nicht mehr, aber die Erinnerungen die mein Leben bis jetzt begleitet haben prägt mein Verhalten und es macht dementsprechend auch Sinn.

Hans Rohde
Hans Rohde
3 Monate zuvor
Corina Cassens
Corina Cassens
3 Monate zuvor

Hallo miteinander,

ich suche ehemalige Verschickungskinder, die in Bad Reichenhall in der Kinderasthmaheilanstalt bzw. in der Außenstelle, der Villa Phönix waren zum gemeinsamen Austausch.

Corina

Jens
Admin
3 Monate zuvor

Moinens!

Für ein Verschickungskind mit sehr spärlichen Erinnerungen suchen wir nach einem Heim im Schwarzwald:

Verschickungsjahr: 1971
damals aus München verschickt nach Einweisung durch einen Kinderarzt “Dr. Eichenseer”
es gab Dampfbäder und sie war zum “aufpäppeln” dort.
Eine Erinnerung: lange Tischreihen, an denen auf einer Seite Kinder zum abnehmen saßen und ihnen gegenüber Kinder die zunehmen sollten.

Kann jemand helfen???

Kaltduscher
Kaltduscher
3 Monate zuvor
Reply to  Jens

Vielleicht das Heim, in dem ich und mein Bruder war.
Gasthaus zur Krone. Walddorf bei Altensteig. Ich habe sogar eine Postkarte gefunden: Walddorf Altensteig Gasthaus Metzgerei Pension zur Krone Luftkurort Schwarzwald Bromsilber Kat. Altensteig Nr. dk06068 – oldthing: Ansichtskarten B…
Hans Rohde

Julia
Julia
3 Monate zuvor

Hallo liebe Leute, meine Mutter war als 6-jährige im August/September 1972 ins Kinderkursanatorium Schönsicht in Bischofswiesen im Berchtesgadener Land verschickt worden. Findet sich hier eventuell jemand, der zur selben Zeit dort auf Kur war? Vielleicht sogar noch Gruppenbilder besitzt? Insbesondere sind wir auf der Suche nach Familienangehörigen der kleinen 3-jährigen Claudia, die damals ebenfalls dort war. Herzlichen Dank und liebe Grüße, Julia

Vera Frankenberger
Vera Frankenberger
3 Monate zuvor
Reply to  Julia

Hi,
melde Dich mal bei Sabine schoenaukinder@gmx.de . Ich selber war 1975 im Kinderkurhaus Schönau Berchtesgaden.
Lg

Jen
Jen
3 Monate zuvor

Hallo zusammen,

ich habe mir gerade berichte über die “Verschickungskinder” angesehen.
Unter anderem soll die Diakonie daran beteiligt gewesen sein.
Ich bin schockiert, dass dabei auch ehemalige Nazis mitgemacht haben sollen…
Kein Wunder, dass soetwas nicht öffendlich gemacht wird, oder dass man sich nicht trauen darf, frei zu reden.
Ich wollte nur sagen, dass Ihr damit, was euch passiert war, nicht alleine seid.
Vielleicht ist die Kombination aus einem sozialen Anstrich und der Hoffnung auf viel Geld für die eingebundenen “Betreuuer”, der Reiz.
Genau so wie bei euch, bietet es die Diakonie meines Wissens auch noch Heute unter dem Deckmantel der Pflege unter anderem wieder auch für kranke Kinder an.
Kontrolle passiert in solchen Einrichtungen leider immer noch nicht, weil es angeblich zu viel Geld kostet, weil die Personen selbst Schuld sein sollen, denen soetwas passiert, oder weil den Personen die davon berichten, nicht geglaubt wird.
Vielleicht ist dise Art von Arbeit auch nur die einzige Arbeit für rechts gerichtete, Kinderhasser, oder Ähnliches, um an Geld zu kommen.
Es wäre schön, wenn Ihr mir antwortet.
Ich würde gerne wissen wollen, ob es noch andere Personen gibt, die so berichten können, oder was man tun kann.
Wie man sieht, wäre sich an die Verantwortlichen zu wenden genau so sinnfrei wie früher.
So sieht Hilfe für Betroffene nicht aus.

Euch trotzdem Alles Gute und danke, dass ihr von eurern Erfahrungen berichtet habt.
Man muss soetwas öffentlich machen, um irgendetwas zu erreichen.
…und wenn man nur andere Betroffene findet.

Liebe Grüße

Walburga
Walburga
3 Monate zuvor

Hallo,
ich war 1957, als sechsjährige im Kinderheim Sonnenwinkel in Bad- Reichenhall. Es wäre schön zu wissen, dass es noch jemand gibt, der in dieser Zeit auch dort war.

Willi
Willi
3 Monate zuvor

Servus, hier ist der Willi,
ich war 1968, als 11 jähriger im Kinderheim Felicitas in Berchtesgaden – das war nicht prickeld.
Ich ernnere mich noch mit Grauen an diese für mich schlimme Zeit.Untergebracht waren wir in großen Sälen zu 16 oder 20st. Dort gab es eine vollkommen überforderte Schwester Marianne, der oftmals die Hand ausrutschte.
Würde mich freuen wenn sich jemand meldet, der auch dort war.

Sabine
Sabine
3 Monate zuvor
Reply to  Willi

Lieber Willi, ich war 1966 nach Schönau a. Königssee verschickt. Für Hintergrundinformationen zu Verschickungen und Heimen im Berchtesgadener Land, auch zum KKH Felicitas, melde dich gerne bei mir unter schoenaukinder@gmx.de

Monika
Monika
3 Monate zuvor

Hallo ich suche jemanden zwischen 1985-1990 , im Knabenheim kemperhof in bendorf sayn untergebracht war

Corina Cassens
Corina Cassens
3 Monate zuvor
Reply to  Monika

Hallo Monika,

ich war nicht dort, aber ich wohne ganz in der Nähe. Wenn ich irgendetwas recherchieren soll, melde dich gerne bei mir.

Liebe Grüße

Corina

Elke
Elke
3 Monate zuvor

Hallo Bin auf der suche nach Verschickungskindern aus den Raum Wolfsburg, Hannover,Braunschweig .
Ich war zu Kur 1974 auf der Insel Amrum.

Sol
Sol
3 Monate zuvor

DAK – Haus Hamburg Bad Sassendorf . Suche andere Betroffene, die im Haus Hamburg waren oder auch woanders mit der Dak verschickt wurden. Besonders interessiert mich Wer der Arzt März 1979 dort war.

https://www.deutschlandfunk.de/trauma-kinderverschickung-die-suche-der-opfer-das-schweigen.886.de.html?dram:article_id=489742

https://www.dak.de/dak/bundesthemen/gemeinsame-stellungnahme-2390496.html#/

Isabelle Nuenninghoff
Isabelle Nuenninghoff
3 Monate zuvor
Reply to  Sol

Hallo Sol, bist Du Sol aus Whatsapp? Dann SMS mich mal ….

Sol
Sol
3 Monate zuvor

Ja

DaWo
DaWo
3 Monate zuvor

Suche die Erzieherin,die 1986 in Bad Friedrichshall im Kindersolbad Bethesda gearbeitet hat.
Ich möchte mich gerne bei Ihr bedanken und ein paar Fragen stellen.

Nicole123456
Nicole123456
2 Monate zuvor
Reply to  DaWo

Hallo, leider kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich war dort 1992/93. Kennen Sie zufällig eine Frau Schö…? Hätte auch viele Fragen.
LG Nicole

Nicole123456
Nicole123456
2 Monate zuvor
Reply to  DaWo

Hallo, ich war dort 1992/93… kann dir zwar nicht weiterhelfen aber hattest du Erfahrung mit einer Frau Schöpfer? LG Nicole

DaWo
DaWo
3 Monate zuvor

Suche andere damalige Kurkinder und Heimkinder von 1986 in Bad Friedrichshall Jagstfeld – Kindersolbad Bethesda

Josef Riga
Josef Riga
3 Monate zuvor

Hallo zusammen,
ich bin Jahrgang 1957 und war als etwa 8jähriger (genauer weiß ich es leider nicht mehr) in einem Kindererholungsheim in Murnau. Wie es hieß und ob es überhaupt noch existiert, weiß ich nicht. Wer kann sich an dieses Haus um das Jahr 1965 herum erinnern?

Renée
3 Monate zuvor
Reply to  Josef Riga

Lieber Josef, schön, dass Du Dich hier meldest. Ich bin Renée und sog. HOV für Murnau /Hochried. 1968 war ich als 10Jährige in Murnau/Hochried. Es haben sich bisher 14 Menschen gemeldet, die im Jugendkurheim Hochried waren in der Zeit zwischen 1954 und 1971. Es ist sehr interessant, an was man sich erinnert- Jeder hat anderes zu berichten. Mich würde natürlich interessieren, was Du für Erinnerungen hast, gerne kannst Du Dich melden bei mir : mezzo@reneemorloc.com. Es kam am Samstag ein großer Bericht über unser Hochried/Murnau in der Süddeutschen. Ich kann Dir die PDF gerne schicken. Wir können den Kontakt ganz persönlich halten ( ohne dass die Anderen davon erfahren- so wollen es Einige, was absolut gut läuft) oder aber wir können untereinander wichtiges austauschen. Aber, keine Sorge: keiner erfährt die Emailadresse des Andern, außer er wünscht es. Viele Grüße Renée

Cornelia
Cornelia
3 Monate zuvor

Hallo, ich war vom 01.04.1975 bis 12.05.1975 in Bad Sachsa, Im Borntal. Glaube im Haus 5 war ich untergebracht.

Wer war auch in Bad Sachsa?

Liebe Grüße

Lina - Marie
Lina - Marie
2 Monate zuvor
Reply to  Cornelia

Hallo Cornelia,
Ich war in Bad Sachsa im Haus Warteberg, 1973 über die Osterzeit.
Wäre schön noch Menschen, die in Bad Sachsa waren kennen zu lernen, denn ich würde gerne noch mehr herausfinden.
In Bad Sachsa wird zu den Verschickungsheimen eher geschwiegen.

Viele Grüße
Lina-Marie

Gela66
Gela66
2 Monate zuvor
Reply to  Cornelia

Hallo Cornelia, ich war auch in Bad Sachsa, 1966, im Ev. Konsul-Albert-Heim. Gruß Gela

Lina - Marie
Lina - Marie
2 Monate zuvor
Reply to  Gela66

Hallo Gela,
das Heim, welches Du erwähnst, kenne ich noch nicht. Es muss sehr viele Kindergenesungsheime in Bad Sachsa gegeben haben.
Ich war im Haus Warteberg, 1973.

Viele Grüße
Lina-Marie

Sabine
Sabine
2 Monate zuvor
Reply to  Lina - Marie

Hallo Lina-Marie und Bad-Sachsa-Verschickte,
in der BRD-Heimliste hier auf der Seite sind bereits 7 Bad-Sachsa-Heime aufgeführt, teilweise mit Fotos. Und unter dem ZEIT-Link Zeitsprung: Bad Sachsa – ZEIT der Leser findet ihr einen sehr interessanten Blog mit insgesamt 90 (!) Beiträgen von Betroffenen zu Heimaufenthalten in Bad Sachsa…

Gela66
Gela66
2 Monate zuvor
Reply to  Sabine

Liebe Bad-Sachsa-Verschickte-, erstmal vielen Dank, Sabine, für den tollen Hinweis auf den Link bei ZEIT online! Im Buch “Das Elend der Verschickungskinder”, von Seite 131-155 sind viele Texte nur über Bad Sachsa zu lesen. Es gab dort ziemlich viele Kinderkurheime.Über die Kriegsgeschichte des Heims Im Borntal gibt es eine Dauerausstellung im Gebäude der Touristeninformation. Herr Ralph Boehm, der im Stadtarchiv Bad Sachsa tätig ist und selbst Verschickungskind war, ist sehr hilfsbereit bei der Informationssuche. Viele Grüße Gela

gitti
gitti
3 Monate zuvor

Hallo, ich war ca. im Herbst 1983 od, 1984 mit 8 oder 9 Jahren für 6 Wochen auf Kinderkur in Sylt. Wenn ich daran denke, habe ich gemischte Gefühle. Ganz schlechte Erinnerungen aber auch Gute. Aber vor allen Dingen wenig Erinnerungen. Nun habe ich das Gefühl das Erlebte aufarbeiten zu müssen.

Nun bin ich auf der Suche nach meinem Heim. Vielleicht war von euch jemand zu dieser Zeit auch auf Sylt oder hat Fotos und Namen von Heimen.

Liebe Grüße

Sabina
Sabina
12 Tage zuvor
Reply to  gitti

Hallo Gitti,
ich war über Ostern 1984 mit 9 Jahren für 5 Wochen im Kinderheim Decker in Wenningstedt auf Sylt. Vielleicht hilft Ihnen der Name weiter? Es gibt ein Bild online, ein weißes Haus mit gelben Balkonen, daran habe ich es erkannt. Habe auch gemischte Erinnerungen, zum Glück keine schlimmen – schlechtes Essen, schlechte Betreuung, aber keine Misshandlungen oder so. Leider habe ich keine Fotos.
Liebe Grüße,
Sabina