Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Andreas Heiser
Andreas Heiser
22. Mai 2022 23:52

Ich gehöre zu den Verschickungskindern, die gerne an ihren Aufenthalt auf Spiekeroog zurückdenken. Ich bin im Jahr 1961 mit 6 Jahren für 6 Wochen im Haus Thölen gewesen. Der übliche Grund – 6 mal im Jahr schwere Grippe und Mandelentzündung– also Luftveränderung und aufpäppeln.
Das ich Heimweh hatte und mich manchmal in den Schlaf geweint habe dürfte klar sein, tagsüber war aber die Nordsee viel wichtiger für uns alle. Schläge oder stundenlanges Sitzen am Esstisch habe ich nicht erlebt. Das aber einige Eltern nicht daran gedacht haben, das es an der Nordsee oft Fisch zu essen gab und einige Kinder sich oft weigerten Fisch zu essen hat Probleme gegeben. Wenn diese Kinder partout nicht Fisch essen wollten gab es zu dieser Mahlzeit eben nichts anderes für sie. Das wars.
Vollgestopft wurden wir alle, aber ohne echten Druck.
Ansonsten habe ich keine Bestrafungen von den Tanten erhalten oder erlebt.
Natürlich war ich hinterher heilfroh wieder zu Hause bei der Mutter zu sein, aber ich mußte 2 Jahre später nochmal in den Schwarzwald und habe mich auf den Aufenthalt dort gefreut. (Simmersfeld, auch dort war ich gerne.).
Geholfen hat beides meiner Gesundheit nicht.