Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Johannes Kaiser
Johannes Kaiser
4. Mai 2022 23:04

Ich war in meiner 3. Klasse, also etwa 1997 zur Kur in Oybin. Nachdem ich jetzt einige Dokus über die DDR-Verschickungsheime gesehen habe, musste ich mich an meinen Aufenthalt erinnern. Nach meiner Erinnerung war es zu der Zeit nicht mehr ganz so brutal, wie man es in vielen Berichten hier lesen kann, aber einige Dinge, die ich erlebt habe, würde man heute so keinesfalls mehr machen:

Wir mussten uns jeden morgen um 6 Uhr nackt ausziehen, vor allen anderen Jungs, wurden dann eiskalt abgeduscht und haben uns mit so einer Bürste abgerieben, zur Abhärtung.

Abends durfte man nichts lesen oder miteinander sprechen sondern musste sich ins Bett legen und quasi auf Befehl einschlafen. Auf dem Gang saß ein Aufpasser, der streng darauf geachtet hat, dass man Nachts nicht aufs Klo geht – das sollte man Abends erledigt haben.
 
Da waren andere Kinder die wegen ihres Gewichts waren, andere hatten zitternde Hände wegen der Schläge ihrer Eltern.

Ich habe keine Erinnerungen mehr an Strafen oder wie die Regeln beim Essen waren.