Literatur

Dorothea Harrer – “Liebe Eltern! Liebes Kind!”

Briefwechsel aus Erholungskinderheimen – Ein Zeitzeugnis der 60er


Mir kam in meinem Elternhaus eine Mappe in die Hände, auf der „Briefe aus Kinderheimen“ stand. Ich stutzte. Aus Kinderheimen? Ich war als Kind in Kinderheimen gewesen, drei Mal, immer mit meiner Freundin zusammen und beim letzten Mal war auch mein Bruder dabei. Aber die Aufenthalte lagen mehr als 50 Jahre zurück – und aus dieser Zeit sollten noch Briefe existieren? Ich wurde neugierig. In der Mappe befanden sich tatsächlich sämtliche Briefe, die mein Bruder und ich an unsere Eltern geschrieben hatten und – dies setzte mich in totales Erstaunen – ebenfalls die Briefe, die meine Eltern an uns geschrieben hatten. Amüsiert begann ich zu lesen und als mein Bruder dazu kam, begannen wir von vorne und fanden uns wieder in Zeiten und Räumen.

Auszug

Aufrufe: 122