Verschickungserlebnisse

Auf dieser Seite schreiben Mitmenschen ihre traumatischen Verschickungserlebnisse, die sie als Kind in Kinderkurheimen erlebt haben.

Diese Berichte dienen in erster Linie dazu das wir alle zusammen ein Zeitdokument erschaffen, das die Grausamkeiten und Misshandlungen von damals dokumentiert.

Durch die geschilderten Erlebnisse und der Preisgabe an die Öffentlichkeit wollen wir einen hohen Grad an Glaubwürdigkeit gewinnen und unsere Schilderungen können nicht als “Einzelfall” dargestellt werden!

Die hier geschilderten Erlebnisse können auf Wunsch auch anonymisiert werden. D.h. ihr müsst keinen Realnamen preisgeben!
Eure Daten werden keinesfalls an Dritte ausgegeben!!! Sollte jemand mit euch Kontakt aufnehmen wollen, fragen wir bei euch zuerst an und geben die Kontaktdaten nur an euch weiter. Somit könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr Kontakt aufnehmen wollt oder nicht.



Einen neuen Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
 
 


 



 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es ist möglich, dass dein Eintrag erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Andreas schrieb am 16. April 2022
Nachtrag:
Auszug aus aus den AGB des Heimes.
Kinderkurheim St. Josef
Stationsberg 32
Telefon: 2716
Höhe: 340 m
Träger: Missionsschwestern vom Kostbaren Blut e.V.
Betten: 160
Aufnahme: Knaben und Mädchen von 4-14, ganzjährig, kath.; nicht aufgenommen werden Bettnässer, infektiöse Kinder, Kinder mit Hauterkrankungen
Preis: DM 8.-
Kurmittel: Solebäder, Trinkkuren, Gurgeln, Inhalationen, Heilgymnastik, Liegekuren, Bürstenbäder, Höhensonne, Leberschonkost
Ärztliche Behandlung durch Facharzt für Kinderkrankheiten
Indikation: Chronische Erkrankungen der Atemorgane, abklingende Hilusdrüsentuber kulose, Magen-, Darm-, Kreislaufstörungen, Neuropathien, Anämien, Erschöpfung, Milieuschäden, Haltungsschwächen, lymphatische Diathesen, Hepatopathien
Gegenanzeige: Asthma
Kindergärtnerin, Jugendleiterin; Spielwiese, Planschbecken, Bastelzimmer, Wanderungen; Mindestaufenthalt 6 Wochen: ruhige, sonnige Lage.
Quelle: verschickungskinder.de

Es ist vermutlich so, dass ich erst nach der Kur zum Bettnässer wurde, weil die Anstalt keine Bettnässer aufnahm. Meine Mutter schweigt zu den Vorfällen und warum ich dorthin abgeschoben wurde... 🙁
... Diese Metabox ein-/ausblenden.

Aufrufe: 33856