Verschickungserlebnisse

Auf dieser Seite schreiben Mitmenschen ihre traumatischen Verschickungserlebnisse, die sie als Kind in Kinderkurheimen erlebt haben.

Diese Berichte dienen in erster Linie dazu das wir alle zusammen ein Zeitdokument erschaffen, das die Grausamkeiten und Misshandlungen von damals dokumentiert.

Durch die geschilderten Erlebnisse und der Preisgabe an die Öffentlichkeit wollen wir einen hohen Grad an Glaubwürdigkeit gewinnen und unsere Schilderungen können nicht als “Einzelfall” dargestellt werden!

Die hier geschilderten Erlebnisse können auf Wunsch auch anonymisiert werden. D.h. ihr müsst keinen Realnamen preisgeben!
Eure Daten werden keinesfalls an Dritte ausgegeben!!! Sollte jemand mit euch Kontakt aufnehmen wollen, fragen wir bei euch zuerst an und geben die Kontaktdaten nur an euch weiter. Somit könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr Kontakt aufnehmen wollt oder nicht.



Einen neuen Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
 
 


 



 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es ist möglich, dass dein Eintrag erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Anonym schrieb am 9. Juni 2022 um 10:08
Ich war als 10jähriger Junge 1973 für 6 Wochen im Lindenhof, zum Gewichtsaufbau. Ich wurde dort einerseits gemästet, andererseits bei geringsten Vergehen wurde mir die Nahrung entzogen. Ganz schlimm, oft musste ich mich wiederholt vor versammelter Schwesternschaft im Turnraum nackt ausziehen, ich wurde mit Sprungseilen an ein Gestell gefesselt. Und mußte entwürdigende Berührungen sowie Spötteleien über mich ergehen lassen. Ich schrieb das meinen Eltern, der Brief wurde vor meinen Augen zerrissen. Mit der Androhung, ich würde irgend was weitererzählen, wolle man mich an meinem "Schwänzchen" aufhängen.
... Diese Metabox ein-/ausblenden.

Aufrufe: 41665